Benzinpreise, die nächste Erhöhung kommt bestimmt . . .

  . . . für diese Vorhersage muss man weder die Welt kennen noch Kaffeesatzleser sein. 

Und doch wundere ich mich jedes mal, dass vor langen Wochenenden, zu Pfingsten und den Sommerferien, oder nur weil das Wetter mal besser oder schlechter ist, die Spritpreise regelmäßig angehoben werden.   

Ich benutze bereits beim Tanken meinen „Kopf-Taschenrechner“, mit dem Ergebnis: in D-Mark kostet es mittlerweile doppelt so viel bis die „Batterien“ wieder voll sind! Dann geht´s zur Kasse; wie gewohnt legt die betont freundliche Kassiererin mein Geld unter das Geldscheinprüfgerät. Ja genau, bei den Preisen braucht man mittlerweile einen Drucker im Keller.  

Fazit:
Ja, ich bin vergesslich! Ohne Hilfsmittel weiß ich nicht, wann die nächsten Ferien sind. Hier gilt: wer nachschauen kann ist klar im Vorteil. Ich notiere mit einem spitzen Bleistift alle wichtigen Termine in meinem Kalender. So weiß ich, wann es wieder rauf geht mit den Spritpreisen. Mein persönlicher Zusatznutzen: ich vergesse keinen Geburtstag oder (wie in diesem Jahr) meinen Hochzeitstag, dies wiederum wirkt sich erfreulich Stress mindernd auf die nächste Benzinpreiserhöhung aus.

1 Antwort

  1. Robin sagt:

    Ich rechne auch heute noch die Preise immer in D-Mark um und sein wir doch mal ehrlich. Hätten wir damals so viel Geld für Sprit bezahlt? Ganz sicher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.