Internetmarke – Briefmarken selbst gestalten

28. August 2008 | 17:10 | Michael H.

Die Deutsche Post hat ein ganz spannendes Angebot: Unter internetmarke.de kann man je nach Bedarf und Geschmack individuelle Briefmarken gestalten. Der Wert ist hierbei frei wählbar, beim Motiv hat man die Wahl aus über 100 Bildern. Eigene Motive kann man leider (noch) nicht hochladen. Für den Ausdruck der erstellten Marken empfiehlt die Post unter Anderem folgende Etiketten: Herma 4200, Herma 4360, Herma 4390, Herma 8751, Avery Zweckform 3474, Avery Zweckform 3490 und Avery Zweckform 3652. Man kann natürlich, soweit ein geeigneter Drucker vorhanden ist, auch direkt auf den Briefumschlag drucken. Die Briefmarken werden direkt als druckfähiges PDF ausgegeben.

Internetmarke Muster

33 Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

  1. Kommentar von Andreas Heubach:

    Diese für Unternehmen attraktiven Briefmarken bringen die Branche voran und zeigen neuen Glanz auf unseren Briefen!

    9. September 2008 | 12:05
  2. Kommentar von Mark:

    Wir sind eine Agentur für Grafik Design und können mit diesen 100 Standartmotiven leider gar nichts anfangen. Wir hofften, durch diese „Internetmarke“ eine ganz individuelle Briefmarke entwerfen zu können, um somit auch in dieser Form auf unseren Geschäftsbriefen präsent zu sein.
    Das Desgin der Briefmarken ist leider auch mit dem schönsten Motiv für höhere Ansprüche unzumutbar, weshalb wir daher nach wie vor auf gut gestaltete Marken zurückgreifen werden. Die Auswahl aus gerademal 100 Motiven, die so gut wie alles oder nichts sagen, wirkt bisher allenfalls etwas verspielt.

    23. September 2008 | 11:52
  3. Kommentar von Merk:

    Ich würde gerne eigene Motive auf die Marke setzen.

    22. Oktober 2008 | 18:20
  4. Kommentar von Frank:

    Hallo,

    zwar für den einen oder anderen ganz schön, aber der Ausdruck auf den vorgeschlagenen Etikettenbögen funktioniert nicht, weil die Randbegrenzungen der einzelnen Drucker von der Post nicht beachtet wird und deshalb an den Rändern immer etwas fehlt.

    Dies kann jeder gerne mal mit dem Probeausdruck auf der Internetmarkenseite testen.

    Eigenes Motiv wäre natürlich auch ganz schön und würde mit Sicherheit kein Problem darstellen.

    30. November 2008 | 00:38
  5. Kommentar von Ingo:

    Gerne würden wir die Internet-Marke für unsere Vereins-Post benutzen; aber als Motiv hätten wir gerne unser Vereins-Emblem eingesetzt. Es sollten die entspr. Bilder als eigenes Motiv hochladbar sein.
    Wir warten auf die Weiterentwicklung.

    11. Dezember 2008 | 17:19
  6. Kommentar von Guntram:

    Schade dass wir nicht den finnischen Komfort haben und Marken wirklich frei gestalten können. Mal sehen wie lange es braucht bis dieser Kundenservice in Deutschland angeboten wird.
    Ich warte jedenfalls

    30. Dezember 2008 | 18:36
  7. Kommentar von Michael:

    Schade finde ich es auch, das man die Marken nicht selbst gestalten kann.

    SEHR schade auch, dass man die Beträge nicht frei eingeben kann. So besiepielsweise 30 Cent oder 40 Cent….

    Wäre da wirklich zuviel verlangt von der Post????

    3. Januar 2009 | 19:30
  8. Kommentar von recep:

    wenn mann die motive der briefmarke selbst aussuchen könnte wäre es super.

    6. Februar 2009 | 03:10
  9. Kommentar von Hans:

    Briefmarkendruck gibt für mich als Berater nur Sinn, wenn ich das Medium als Werbeträger nutzen kann. Mein Logo oder ein Foto mit dem Kunden müsste ich dann einfügen können. Schade, auch ich werde wohl noch warten.

    18. Februar 2009 | 10:38
  10. Kommentar von Leseraum:

    Mich hat das auch geärgert, dass man keine eigenen Motive verwenden kann. Ich hab jetzt aber rausgekriegt wie es geht.
    Briefmarke ohne Motiv kaufen und nach dem pdf download mit Adobe Acrobat beliebiges Bild einfügen, kleiner oder größer machen, an die richtige Stelle schieben und ausdrucken. Viel Spaß

    10. April 2009 | 12:00
  11. Kommentar von Otto Salomon:

    Nach mehreren gescheiterten Versuchen wurde mir von der Konzernleitung mitgeteilt, daß es da Probleme mit dem IE8 gibt und man Mozilla Firefox nehmen müsse. Auch klappte nur zeitweise. Ansonsten bin ich der Meinung, wenn ein solcher Staatskonzern ein solch dürftiges Angebot macht und solche schwachbrüstigen Elektroniker beschäftigt – dann sollte er pleite gehen. Andere können es doch – z.B. Meine-Marke.at.
    Unfreundlich und ungehalten -osalon-
    (gehbehindert, mit einer jetzigen Entfernung von fast 4 km zur nächsten Postfiliale – die 1,5 km entfernte Filiale löste man ja sinnigerweise auf)

    18. Juni 2009 | 06:34
  12. Kommentar von mia:

    hallo, kann mir jemand helfen, ob man da bei den online marken auch eigene motive drauf drucken kann?

    12. Juli 2009 | 17:54
  13. Kommentar von gg:

    Es ist leider immer noch nicht möglich eigene motive zu verwenden, LEIDER!!!. Meine-Marke.at ist da echt weiter. Ich habs ausprobiert und es klappt wunderbar.

    31. Juli 2009 | 11:29
  14. Kommentar von osalon:

    @mia und @gg:
    Wir schreiben inzwischen November.
    Es klappt immer noch nicht, daß man eigene Motive zu der internetmarke einordnen kann ! Entweder ist die gesamte Geschäftsführung unfähig (was ich favorisiere) oder es werden unfähige Comp.-Fachleute im Konzern „ebenfalls üppig bezahlt“. Zu fette Arbeitsentgelte sollen sehr faul
    und träge machen ?!

    23. November 2009 | 22:41
  15. Kommentar von Peter:

    Ich glaube, das hat damit zu tun:

    http://www.wdr.de/themen/panorama/kriminalitaet10/briefmarke_hess/index.jhtml

    Da die Marke ja sofort zur Verfügung stehen soll, wäre eine entsprechende Kontrolle unmöglich. Das bezieht sich ja nicht nur auf Bilder mit rechtsextremen Motiven, sondern auch auf pornografische Darstelluingen etc.

    24. November 2009 | 21:46
  16. Kommentar von Matthias Pannek:

    Ist aber kein wirklicher Grund. Man kann ja auch so beliebige Bilder auf den Umschlag drucken. Das wäre auch mit den aktuellen Marken problemlos möglich….

    10. März 2010 | 05:32
  17. Kommentar von steffen:

    Tja wenn es an den informativen Teil scheitern soll. vllt kann man sich ja ein eigenes Profil mit eigenen Motiven anlegen die dann freigeschaltet werden. Dann ein paar Stunden später kann man dann zu jeder Zeit diese Motive verwenden.
    Wenn man ein neues Motiv hochlädt dauert es zwar ein paar Stunden bis zur Freischaltung, kann man aber dann beliebig oft benutzen, z.B. Logos / Wappen etc.

    MfG

    17. März 2010 | 10:34
  18. Kommentar von osalon:

    20.03.2010

    @ „Führer“ der Deutschen Post AG

    Die totale Unfähigkeit der deutschen Post AG in der Angelegenheit, eigene Motive zum „Uploaden“ für individuelle Briefmarkenmotive, sowie die individuelle Bestimmung des Markenwertes zu ermöglichen, zeigt sich darin, daß es nach einem weiteren halben Jahr immer noch nicht diese Möglichkeiten gibt, wirklich individuelle Briefmarkenmotive zu gestalten. DP AG – tretet in den sozialistischen Wettbewerb mit dem Landes-Nachbarn Österreich !!!
    Unter „Meine-Marke.at“ können Sie Lenins „Anweisung“ folgen : Lernen, lernen, nochmals lernen !

    20. März 2010 | 17:30
  19. Kommentar von Emm Muhammad:

    Ich finde es auch schade , dass man Motiv nicht selbst hochladen kann.

    Würde viel mehr Sinn ergeben, sich selbst sein Motiv hochzuladen.

    Danke…

    20. April 2010 | 09:47
  20. Kommentar von Microsoft_KIller:

    Find es echt sehr traurig das man keine eigenen Bilder verwenden kann.

    Das wäre echt eine super Aktion von der Post…

    22. April 2010 | 17:43
  21. Kommentar von Meister Hanne:

    Natürlich kann man eigene Motive erstellen. Die Post hat das nur verboten. Warum, weiss kein Mensch. Da die Marke als PDF-Datei abspeicherbar ist, kann man sie natürlich mit ein wenig Geschick auch mit eigenen Motiven veredeln, dann ausdrucken. Ob diese Marken dann laufen, müssen Versuche zeigen- bei mir klappts.

    26. April 2010 | 15:30
  22. Kommentar von meister hanne:

    Ich sehe gerade – mittlerweile gibt es den Plusbrief. Hier kann man eigene Motive auf von der Post gelieferten Umschlägen verwenden. Sie zockt dafür allerdings mehr als 1 Euro „Zusätzlich“ pro Umschlag ab. Sie hat es also verboten, um an unser Geld zu kommen. Ob dieses Verbot rechtlichen Überprüfungen standhält, ist für mich zweifelhaft – schließlich hat man die Marke bezahlt und nur verschönert. Der Post entstehen dadurch keine Nachteile, das Geschäftliche wird ja über den Barcode abgewickelt …

    26. April 2010 | 15:48
  23. Kommentar von osalon:

    Wir schreiben inzwischen Ende Juni 2010. Der unfähige Konzern-Koloß Deutsche Post AG hat sich -natürlich-
    in Bezug auf die Internetmarke keinen Millimeter vorwärts bewegt. Wie sollte das ein solcher Koloß auch können. Der macht das wie ein verflossener Bundeskanzler – aussitzen.

    Schade, „D“ will doch sonst immer Groß-Deutschland sein ! Das finnische Schulsystem ist besser als das deutsche, die Finnen zeigen uns, wie man solche Briefmarken gestaltet, unsere lieben Ö´sis zeigen uns auch, wie es geht – wann endlich trötet
    ´mal jemand mit einer Vuvuzela lautstark einen Weckruf in die Ohren des verschlafenen „Dienstleisters“ Deutsche Post AG ???
    Mit unfreundlicher Geste !!!

    27. Juni 2010 | 06:56
  24. Kommentar von TIm:

    Wenn man im BMW Museum MArke kauft erhält man „Internetmarken“ mit BMW Motiv drauf.
    Man muss also nur groß genug sein. 😉

    23. August 2010 | 15:19
  25. Kommentar von Frederik:

    Lustige Aktion von WWF mit dem Druckfreien PDF – schon gehört? LG Frederik

    30. November 2010 | 18:36
  26. Kommentar von cica:

    Nicht nur auf den Fidji-Inseln, in Timbuktu, sondern auch in Österreich und wie unter folgendem Link zu sehen, in der Schweiz ist die individuelle Gestaltung von Briefmarken möglich. Das schafft auch die Deutsche Post mal noch (irgendwann)!

    http://www.post.ch/post-startseite/post-briefe-webstamp?DCSext.wt_shortcut=webstamp&WT.mc_id=shortcut_webstamp

    21. Dezember 2010 | 19:11
  27. Kommentar von CvRitter:

    Viele Aktionsmarken und Standardmarken sind viel schöner als die Motive, die für Internetmarken zur Auswahl angeboten werden.
    Eigenes Motive hochladen und ausdrucken – kann doch nicht so schwer sein. das anzubieten.
    Die Alternative der selbstgestalteten Briefmarken, die gedruckt und zugeschickt werden ist dermassen überteuert, dass es für den täglichen Gebrauch keinen Sinn macht. Wer zahlt denn bitte 2 Euro für eine 55 cent Briefmarke ???
    Ich warte bis der Service sinnvoll erweitert wird …
    oder lasse mir was einfallen.

    23. Dezember 2010 | 21:18
  28. Kommentar von Eleanor Bannon:

    Abgesehen davon, dass der Blog in der Tat interessante Beiträge parat hält, würde ich gern noch was anderes wissen. Habt Ihr jemand den Auftrag gegeben, den Blog für Suchmaschinen zu optimieren? Macht Ihr irgendwelche Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung? Und wenn ja, welche? Sind Eure backlinks alle mit der Zeit von selbst gekommen oder macht Ihr da was aktiv in der Richtung?

    5. Februar 2011 | 14:37
  29. Kommentar von Michael H.:

    Danke für das Lob! Wir schreiben tatsächlich alle unsere Beiträge selbst. Die von uns verwendete Blog-Software (WordPress) ist von Haus aus auf suchmaschinenfreundlichkeit ausgelegt.

    7. Februar 2011 | 16:47
  30. Kommentar von Fritz Hamann:

    Hallo zusammen.
    Stimmt, mittlerweile sollte es doch möglich seine eigenen Motive gestalten zu können. Hab aber mal ne Frage welche anderen „Möglichkeiten“ die Post evtl. intern hat… Nämlich :
    Kann die Post anhand des gedruckten Matrix-Codes oder der SerienNr erkennen welcher Person diese I-Marke zum Ausdruck verkauft wurde ? Bin echt neugierig ob das jemand weiss…
    MfG Fritz

    26. März 2011 | 09:10
  31. Kommentar von Postman:

    Wir haben uns schon näher informiert. Die Post argumentiert, für einen eventuellen Copyrightverstoß haftbar gemacht zu werden. Das ist natürlich Quatsch, da man dies mit Hinweisen ausschließen könnte. Ich kann mein Bild auch neben die MArke drucken und niemand kann es verhindern…

    Bei der Postbank, Telekom und anderen ex-staatlichen Behörden macht man die gleichen Erfahrungen. Sobald es echten Wettbewerb gibt werden sie schon aufwachen…nn1

    27. März 2013 | 09:56
  32. Kommentar von Tatraulerski:

    Nun, gerade zur Weihnachtszeit wäre es schön gewesen, hätte ich selber ein Bild einsetzen können.
    Ja, Wettbewerb wird den Exmonopolisten zwingen zu reagieren….

    Schade..er könnte doch agieren.

    16. Dezember 2014 | 07:24
  33. Kommentar von Simeon:

    Schade das es diese Möglichkeit nicht gibt. Die Variante in der Schweiz war schon sehr interessant und ich würde denken das es viele in Anspruch nehmen würden.

    1. Januar 2015 | 17:34

Schreibe einen Kommentar