HERMA mit neuer Beschichtungsanlage

21. Januar 2008 | 8:15 | Rolf

Der Stuttgarter Selbstklebetechnikspezialist HERMA hat heute am Standort Filderstadt die laut Firmeninfo „weltweit modernste Beschichtungsanlage für Haftmaterial“ gestartet. Auf der heute gestarteten neuen Beschichtungsanlage fertigt das Unternehmen Haftmaterial auf Rollen, aus denen Etiketten entstehen. Die Gesamtkapazität der Herma-Anlagen wächst mit dem neuen Werk von bislang 300 auf 750 Millionen Quadratmeter Haftmaterial.

Bei einem Investitionsvolumen von 35 Millionen Euro ist dies das größte Einzelprojekt in der 102-jährigen Unternehmensgeschichte. Wie die Herma-Geschäftsführer Sven Schneller und Thomas Baumgärtner bei der heutigen Inbetriebnahme ankündigten, sei die Entscheidung für die nächste Ausbaustufe des Standortes bereits gefallen: Für zehn Millionen Euro wird in Filderstadt ein neuer Schneide- und Verpackungsbereich errichtet. Baubeginn ist voraussichtlich 2009.

Die HERMA GmbH mit Hauptsitz in Stuttgart ist ein führender europäischer Spezialist für Selbstklebetechnik. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2006 in den drei Geschäftsbereichen Haftmaterial, Etiketten und Maschinen mit rund 800 Mitarbeitern in drei Produktionsstätten im Großraum Stuttgart einen Umsatz von 200,0 Mio. €. Der Exportanteil lag bei über rund 53 %.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar