Die Sache mit der Ergonomie… Teil 2: Die Fußstütze – mit High Heels

1. November 2011 | 11:03 | buller

Sind wir doch mal ehrlich: Wenn es um Monitorhöhen und Bürostuhleinstellung geht, gilt das heimliche Motto: „Einmal eingestellt – nie mehr geändert.“ Und wenn der Arbeitsschutzbeauftragte nach seinem jährlichen „Ich bring´ jetzt mal alles durcheinander“ – Besuch das Haus wieder verlassen hat, ändert man die Änderungen eben wieder zurück!

Nun sind wir aber ja – Gott sei Dank – nicht alle gleich. Und wir sind auch nicht jeden Tag gleich. Und: Wir tragen nicht jeden Tag die gleichen Schuhe!!!

Deswegen folgt auf den Grundsatz „Wenn meine Füße nicht auf den Boden kommen, muss der Boden zu meinen Füßen kommen.“ ein zweiter:

 Wenn meine Füße bergab stehen – z.B. weil meine Fersen durch Absätze erhöht sind – , muss der Boden sich bergauf neigen.“

Eine neigbare Fußstütze macht also – meine Ansicht nach – Sinn, wenn Sie gerne unterschiedliche Absatzhöhen tragen – und wenn Sie die Neigung der Fußstütze dann auch je nach Absatzhöhe anpassen. Andersrum: keine Absatzschuhe? Oder: keine Lust, die Neigung zu verstellen? Dann brauchen Sie vermutlich keine neigbare Fußstütze… 🙂

Kalte Füße bekommen? Dann gibt’ s die Fußstützen auch noch beheizt!

Probieren Sie s aus!

Ihre Stefanie Buller – für officio.de

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar